Wechselhaftes Wetter
+
Die Sonne kommt nur kurzzeitig hinter einer dunklen Wolkendecke hervor.

Wechselhaftes Wetter rund um den vierten Advent in Hessen

Der vierte Advent dürfte in weiten Teilen Hessens bewölkt und neblig werden. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstag mitteilte, könnte die Wolkendecke noch am ehesten an den Süd- und Südosträndern der Mittelgebirge auflockern. Vor allem im äußersten Norden müssten die Menschen mit Regen rechnen. Die Temperaturen sollen am Sonntag auf vier bis neun Grad steigen.

Offenbach - In der Nacht zum Montag könnten vereinzelt Niederschläge fallen, außerdem wurden Nebel oder Hochnebel prognostiziert. Die Temperaturen dürften zwischen drei und minus zwei Grad liegen. In der Nordosthälfte muss dem DWD zufolge auch streckenweise mit Glätte durch Reif oder überfrierende Nässe gerechnet werden. Am Tag bleibt es demnach verbreitet heiter oder sonnig sowie trocken - bei Höchsttemperaturen zwischen zwei und sieben Grad.

In der Nacht zum Dienstag werde der Himmel zunächst klar sein, später könnte örtlich Nebel aufziehen, hieß es. Verbreitet werde es frostig, bei Tiefsttemperaturen zwischen minus zwei und minus sechs Grad. Gebietsweise droht den Meteorologen zufolge Reifglätte. Am Dienstag werde es voraussichtlich vielfach heiter und sonnig. Die Höchstwerte sollen dann bei Werten zwischen einem und vier Grad liegen, im Bergland herrsche leichter Dauerfrost. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare