Fußball
+
Ein Fußball liegt auf dem Spielfeld.

Wehen Wiesbaden verpasst Sprung an die Tabellenspitze

Mit einem Sieg gegen Viktoria Köln hätte Drittligist SV Wehen Wiesbaden zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernehmen können. Doch es reicht nur zu einem Remis. Trainer Rehm übt Kritik.

Wiesbaden - Der verpasste Sprung an die Tabellenspitze der 3. Fußball-Liga ärgerte Rüdiger Rehm weit weniger als die schlechte Leistung des SV Wehen Wiesbaden beim 1:1 (1:0) gegen Viktoria Köln. „Das war zu wenig, was jeder einzelne und die gesamte Mannschaft investiert hat. Wir haben viele falsche Entscheidungen getroffen“, kritisierte der Trainer der Hessen den Auftritt seiner Schützlinge am Samstag. „Damit sind wir extrem unzufrieden, weil wir uns natürlich viel mehr vorgenommen hatten.“

Obwohl sein Team durch Gustaf Nilsson (26. Minute) in Führung ging und nach einer Gelb-Roten Karte für Kölns Moritz Fritz (66.) in Überzahl spielte, reichte es nur zu einem Punkt. Kurz vor dem Platzverweis hatte Kai Klefisch (64.) ausgeglichen - und auch in Überzahl fanden die Hausherren gegen kompakt agierende Gäste keine Lösungen.

„Die glückliche Führung hat uns nicht die Sicherheit gegeben, die ich erhofft hatte. Wir haben zu viele Fehler gemacht und waren am Ende auch zu wild“, resümierte Rehm. Mit 18 Punkten zählen die Hessen zwar weiter zu den vier Topteams der Liga, dennoch will Rehm die Partie in der Länderspielpause ausführlich aufarbeiten. „Wir werden kritisch mit uns sein“, kündigte der 42-Jährige an. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare