Rüdiger Rehm
+
Wiesbadens Trainer Rüdiger Rehm steht an der Seitenlinie.

Wehen Wiesbaden will Erfolgsserie in Duisburg ausbauen

Nach zuletzt zwei Last-Minute-Siegen fährt der SV Wehen Wiesbaden mit großem Selbstvertrauen zum Gastspiel beim MSV Duisburg. Im Duell mit dem Ex-Bundesligisten wollen die in der jungen Saison noch ungeschlagenen Hessen an diesem Mittwoch (19.00 Uhr) ihre positive Serie in der 3. Fußball-Liga ausbauen und sich im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Wiesbaden - „Last-Minute-Siege sind immer auch eine Frage des Glücks. Auf der anderen Seite sind solche Erfolge wichtig für den Teamspirit und zeigen, welche Mentalität die Mannschaft hat“, sagte Wehen Wiesbadens Trainer Rüdiger Rehm am Dienstag. „Außerdem sieht man daran, wen wir alles von der Bank nachlegen können und dass wir durch unsere Einwechselspieler noch einmal einen Schub bekommen können.“

Darauf baut der 42-Jährige auch in Duisburg, wo auf die Hessen eine schwere Aufgabe wartet. „Der MSV verfügt über eine sehr gute Mannschaft, die individuell gut bestückt ist. Wir wissen, dass uns ein großes Kaliber in einem gut gefüllten Stadion mit tollen Fans erwartet und freuen uns auf diese geile Herausforderung“, sagte Rehm. Verzichten muss er auf die verletzten Gianluca Korte (Meniskus-OP) und Nico Rieble (Muskelfaserriss) sowie den gesperrten Ahmet Gürleyen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare