1. Startseite
  2. Hessen

Weidmann soll Commerzbank-Aufsichtsrat leiten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jens Weidmann
Jens Weidmann spricht. © Arne Dedert/dpa/Archivbild

Der frühere Chef der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, soll in den Aufsichtsrat der Commerzbank gewählt werden und dann auch die Führung des Kontrollgremiums übernehmen. Das teilte die Commerzbank am Samstag mit. Der bisherige Aufsichtschef Helmut Gottschalk habe die Vertreter der Anteilseigner informiert, dass er bei der nächsten Hauptversammlung am 31.

Berlin - Mai nicht mehr zur Wahl stehe. In Abstimmung mit dem Bundesfinanzministerium habe er Weidmann als neuen Aufsichtsrat vorgeschlagen, der im Fall der Wahl durch die Hauptversammlung auch den Vorsitz des Gremiums übernehmen soll.

Der 54-jährige Weidmann führte die Bundesbank von 2011 bis Ende 2021 und galt als einflussreiches Mitglied im Rat der Europäischen Zentralbank (EZB). Zuvor war Weidmann fünf Jahre einer der Top-Wirtschaftsberater der damaligen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU).

Der Staat hatte die Commerzbank, die mitten in der Finanzkrise die kriselnde Dresdner Bank geschluckt hatte, 2008/2009 mit mehr als 18 Milliarden Euro Steuergeldern vor dem Kollaps bewahrt. Die staatlichen Hilfen hat die Commerzbank bereits vor Jahren zurückgezahlt, der Bund ist aber bis heute größter Einzelaktionär des Instituts mit einem Anteil von 15,6 Prozent. dpa

Auch interessant

Kommentare