Statistik

Weniger Drogentote in Hessen

In Hessen sind im Jahr 2016 entgegen dem Bundestrend weniger Menschen am Konsum von Rauschgift gestorben. Nach den am Montag in Berlin vorgelegten Zahlen des Bundeskriminalamts

In Hessen sind im Jahr 2016 entgegen dem Bundestrend weniger Menschen am Konsum von Rauschgift gestorben. Nach den am Montag in Berlin vorgelegten Zahlen des Bundeskriminalamts wurden landesweit 90 Drogentote gezählt, ein Jahr zuvor waren es noch 104 gewesen. In ganz Deutschland wurden 1333 Drogentote registriert, das entspricht binnen Jahresfrist einem Anstieg von 126 oder neun Prozent.

Das hessische Landeskriminalamt hatte bereits Ende 2016 vorläufige Zahlen vorgelegt, nach denen im vergangenen Jahr mindestens 87 Menschen an Drogenkonsum gestorben waren. Diese Zahl hat sich nun noch einmal leicht erhöht. 2014 waren in Hessen 66 Drogentote erfasst worden, das war der niedrigste Stand in dem Zeitraum 2006 bis 2015.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare