Neugeborenes
+
Die Füße eines Babys sind in einem Kinderbett zu sehen.

Weniger Geburten in Hessen in 2020 im Vergleich zum Vorjahr

Im Jahr 2020 sind in Hessen weniger Kinder geboren worden als im Jahr zuvor. Insgesamt sind 2020 59 389 Geburten verzeichnet worden und damit 673 weniger als im Vorjahr. Auf eine Frau kamen 2020 im Durchschnitt 1,51 Kinder, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Dieser Wert ist etwas geringer als 2019, wo er bei 1,54 Kinder pro Frau lag.

Hessen – Bei den Geburten waren die Mütter in Hessen 2020 im Durchschnitt 31,7 Jahre alt, also etwas älter als die durchschnittlichen 31,6 Jahre im Jahr 2019.

Auch deutschlandweit sind weniger Kinder geboren worden, die Zahl sank von 1,54 Kindern je Frau auf 1,53 Kinder für das Jahr 2020. Damit ist sie das vierte Jahr in Folge gesunken. Im letzten Jahr zählte das Bundesamt somit 773 144 Neugeborene und damit etwa 5000 Babys weniger als 2019. Laut dem Statistischen Bundesamt liege das vor allem daran, dass die Zahl der Frauen im besonders geburtenstarken Alter zwischen 26 und 37 Jahre erstmals seit 2011 leicht zurückgegangen sei.  dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare