1. Startseite
  2. Hessen

Wetterumschwung zum Wochenbeginn: Schneefälle lassen nach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Verkehrsschild Schnee- oder Eisglätte
Ein Verkehrsschild, auf dem vor Schnee- und Eisglätte gewarnt wird, ist mit Schnee bedeckt. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Die Schneefälle über Hessen lassen zwar nach - es bleibt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) allerdings zunächst noch trüb, regnerisch und ungemütlich. Erst am Montag geht der Regen allmählich in Schauer über und es wird etwas freundlicher. „Nach dem kurzen winterlichen Intermezzo steuern wir zu Beginn der neuen Woche auf eine generelle Wetterumstellung hin“, sagte ein DWD-Meteorologe am Samstag in Offenbach.

Offenbach - Dabei gelangt feuchte und etwas mildere Meeresluft aus dem Nordwesten nach Mitteleuropa. Am Montag und in der Nacht zum Dienstag sorgt sie vor allem im hessischen Bergland für stürmische Böen. Am Dienstag werden tagsüber Temperaturen zwischen sieben und zwölf Grad erwartet, auf der Wasserkuppe bis fünf Grad.

In der Nacht zum Samstag fiel in weiten Teilen Hessens Schnee. Besonders stark waren die Schneefälle laut DWD über dem Rhein-Main-Gebiet und dem angrenzenden Sauerland. Auch in der Rhön kamen rund 15 Zentimeter zusammen. Nach Angaben des Meteorologen ist ein solch später Wintereinbruch im April „recht selten“ - wenn auch nicht außergewöhnlich. dpa

Auch interessant

Kommentare