+

Schläge auf dem Schulhof

Überfall auf 17-Jährige: Polizei jagt Täter mit Phantombildern

  • schließen

Nach einem gewalttätigen Überfall auf einem Schulgelände in Wetzlar sucht die Polizei nun mit Phantombildern nach den Tätern.

Wetzlar - Am 2. April 2019 überfielen zwei Jungen und ein Mädchen eine 17-jährige Schülerin auf dem Gelände der Goetheschule in der Frankfurter Straße in Wetzlar. Das Trio umringte die Schülerin und forderte laut Polizei Bargeld. Die Täterin schlug dem Opfer mit der flachen Hand ins Gesicht, einer der Jungen versetzte der 17-Jährigen zudem einen Faustschlag ins Gesicht. Ein dritter Junge war ebenfalls an dem Überfall beteiligt. Die Täter flüchteten ohne Beute. 

Das Hessische Landeskriminalamt erstellte nun Phantombilder der Täterin und desjenigen Jungen, der das Opfer mit der Faust ins Gesicht schlug. Die Polizei veröffentlicht diese Bilder und bittet um Mithilfe.

Die Polizei fragt: Wem ist einer der Tatverdächtigen bekannt? Wer kann sonst Angaben zu deren Identität machen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter der Rufnummer 06441/9180.

Überfall in Wetzlar: Täterbeschreibung der Polizei

Der Haupttäter ist etwa 19 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß und schlank. Nach Einschätzung der Schülerin stammte er aus Afghanistan oder Persien. Er hatte insgesamt eine gepflegte Erscheinung, schwarze kurze lockige Haare, trug schwarze Jogginghosen, einen schwarzen Kapuzenpullover und weiße Schuhe. Er sprach Deutsch. (Phantombild links)

Die Täterin war zwischen 16 und 17 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß und hatte ein nordafrikanisches Aussehen. Sie hatte eine leicht korpulente Figur und trug schwarze Hosen, eine schwarze Bomberjacke, ein lila T-Shirt sowie weiß/schwarze Turnschuhe. Auffällig waren ihre großen Kreolen-Ohrringe, eine schwarze Kunstledertasche sowie ein goldenes Armband am rechten Handgelenk. (Phantombild rechts)

Der Komplize war etwa 19 Jahre alt, 1,75 Meter groß und ebenfalls Afghane oder Perser. Er wirkte insgesamt muskulöser als der erste Täter und hatte schwarze kurze hochgegelte Haare. Er war mit einer schwarzen Hose, einer schwarzen glänzenden Jacke und dunklen oder blauen Schuhen bekleidet. (ohne Bild)

dr

Lesen Sie auf op-online.de*:

Polizei veröffentlicht Überwachungsbilder: Täter bedrohte mit Schusswaffe

Die Polizei Darmstadt und die Staatsanwaltschaft suchen mit jetzt öffentlichen Fahndungsbildern nach einem Mann, der vor einem Jahr ein Wettbüro überfallen hatte.

Die Zahl der privaten Waffen steigt: Rüstet Offenbach auf? 

Die Zahl der Deutschen, die sich privat bewaffnen, hat sich seit 2013 mehr als verdoppelt. In Wiesbaden gibt es seit Januar eine Waffenverbotszone. Auch in Offenbach kann jeder Bürger gegen eine Gebühr von 53 Euro den kleinen Waffenschein beantragen.

Klassenfahrt endet mit Notarzteinsatz: Polizei steht vor Rätsel

Bei einer Busfahrt durch Hessen haben rund ein Dutzend Schüler und eine Lehrerin so schwere Kreislaufprobleme bekommen, dass sie vom Notarzt behandelt werden mussten. Der Fall gibt Rätsel auf.

Unfälle auf B45: Mann und zwei Kinder verletzt

Bei zwei aufeinander folgenden Verkehrsunfällen auf der B45 in Höhe Rodgau-Weiskirchen werden ein Mann und zwei Kinder verletzt.

Brutaler Straßenraub: Jugendlicher landet nach Angriff im Krankenhaus

Nach einem brutalen Raubüberfall auf einen 15 Jahre alten Jugendlichen ermittelt die Polizei. Vier Täter prügeln auf den jungen Mann ein.

Mann flippt beim Telefonieren komplett aus - dann ballert er mit Pistole los

Einen 20-Jährigen hat im hessischen Kelsterbach ein Telefonat derart in Rage versetzt, dass er vor Zorn mit einer Pistole losballerte.

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare