Ein Mann  hat in Wetzlar einen 20-Jährigen zu sexuellen Handlungen gezwungen. Die Vergewaltigung beschäftigt nun die Beamten der Kripo. (Symbolbild)
+
Ein Mann hat in Wetzlar einen 20-Jährigen zu sexuellen Handlungen gezwungen. Die Vergewaltigung beschäftigt nun die Beamten der Kripo. (Symbolbild)

Ermittlungen aufgenommen

Junger Mann in Wetzlar vergewaltigt - Polizei nimmt Verdächtigen fest

  • VonFlorian Dörr
    schließen
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk
    schließen

Nach einer Vergewaltigung in Wetzlar hat die einen Verdächtigen festgenommen. Opfer der Tat in Wetzlar war ein 20-Jähriger. 

Update vom Mittwoch, 24.11.2021, 09.06 Uhr: Nach einer schweren Vergewaltigung am 4. September dieses Jahres im Bereich der Spinnereistraße in Wetzlar zum Nachteil eines 20-jährigen Mannes, klickten am Dienstagmorgen (23.11.2021) die Handschellen: Ein 26-Jähriger wurde festgenommen. Er wurde in einer Gemeinschaftsunterkunft durch die Polizei Offenbach festgenommen. In der Stadt am Main ist der Verdächtige derzeit wohnhaft. Der dringend Tatverdächtige sitzt derzeit in einer hessischen Justizvollzugsanstalt ein.

Vergewaltigung in Wetzlar: Polizei bekommt erste Hinweise

Update vom Donnerstag, 09.09.2021, 12.35 Uhr: Nach der Vergewaltigung in Wetzlar laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. „Durch den Zeugenaufruf sind bei uns mehrere Hinweise eingegangen. Die Kollegen gehen dieses nun nach“, sagte Polizeisprecher Guido Rehr auf Nachfrage dieser Zeitung. Auch vor Ort hätten die Beamten Spuren gesichert. Federführend in dem Fall sei das Kommissariat für Sexualdelikte der Wetzlarer Kriminalpolizei. Ob der bislang unbekannte Ersthelfer mittlerweile gefunden ist, konnte Rehr nicht sagen. Auch zum Gesundheitszustand des Opfer sei ihm nichts Näheres bekannt.

Am frühen Samstagmorgen (04.09.2021) vergewaltigte ein Unbekannter einen 20-Jährigen am Lahn-Radweg in Wetzlar. Zuvor hatte der Mann seinem Opfer Gewalt angedroht, berichtete die Polizei. Bewaffnet sei er aber wohl nicht gewesen, hieß es nun. Als es dem 20-Jährigen gelang, einen Passanten auf sich aufmerksam zu machen, flüchtete der Angreifer. Jetzt sucht die Polizei sowohl den Ersthelfer als auch den Täter, von dem eine Beschreibung vorliegt (siehe Erstmeldung vom 07.09.2021). Einem Bericht der Wetzlarer Zeitung zufolge gilt dem Bereich Spinnereistraße und dem Lahn-Radweg unter der B49 schon länger ein besonderes Augenmerk von Stadt und Polizei. Unter anderem soll dorthin „ein Großteil“ der Drogenszene ausgewichen sein.

Wetzlar: Junger Mann am Lahn-Radweg vergewaltigt

Erstmeldung vom Dienstag, 07.09.2021, 15.50 Uhr: Ein Unbekannter hat in Wetzlar (Hessen) am frühen Samstagmorgen (04.09.2021) einen 20-Jährigen vergewaltigt. Das teilte die Kriminalpolizei am Dienstag (07.09.2021) mit. Das Opfer hielt sich demnach zwischen zwei Uhr und vier Uhr am Wetzlarer Bahnhof auf. Dort sprach der spätere Täter den jungen Mann an. Unter der Androhung von Gewalt forderte er den 20-Jährigen auf, ihn zu begleiten. Über den Bauhaus-Parkplatz liefen die beiden in Richtung Lahn. In der Spinnereistraße – am Lahn-Radweg unmittelbar am Parkplatz unterhalb der B49 – kam es zu den gewaltsamen sexuellen Handlungen.

Vergewaltigung in Wetzlar: Täter flüchtet, als Passant aufmerksam wird

Als ein Passant vorbeilief, machte der 20-Jährige auf sich aufmerksam. Daraufhin flüchtete der Täter. Der Passant begleitete das Opfer anschließend zur Spinnereistraße. Dort hielten beide einen Wagen an, dessen Insassen den jungen Mann zur Polizei brachten. Der bislang unbekannte Passant verschwand. Er gilt für die Wetzlarer Kriminalpolizei als wichtiger Augenzeuge und ist deshalb gebeten, sich unter der Telefonnummer (06441) 9180 zu melden.

Vergewaltigung in Wetzlar: Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Die Wetzlarer Polizei hat außerdem eine Beschreibung des flüchtigen Täters herausgegeben:

  • Er soll dunkelhäutig und zwischen 1,75 Meter und 1,80 Meter groß sein.
  • Er soll etwa 20 bis 25 Jahre alt sein.
  • Der Mitteilung zufolge hatte er kurze Haare, fast eine Glatze, und einen schwarzen Vollbart.
  • Zum Tatzeitpunkt soll der Mann dunkel gekleidet gewesen sein.
  • Er habe Deutsch mit Akzent gesprochen.

Wer Angaben zur Identität des Täters machen kann, wer am Bahnhof, auf dem Bauhaus-Parkplatz oder am Lahn-Radweg etwas Verdächtiges gesehen hat, oder wer sonstige Aussagen zu dem Vorfall treffen kann, sollte ebenfalls unter (06441) 9180 Hinweise an die Polizei in Wetzlar weitergeben. Es ist der zweite Vergewaltigungsfall in der Region innerhalb weniger Tage. Erst Ende August verging sich ein Unbekannter im Feld bei Gießen an einer 25-Jährigen. (red/ag)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion