Fehlalarm

WhatsApp-Nachricht über geplanten Anschlag war Falschmeldung

Eine mehrfach verbreitete WhatsApp-Nachricht über einen angeblich geplanten Anschlag beim Kasseler Volksfest Zissel hat sich laut Polizei als Falschmeldung erwiesen.

Eine mehrfach verbreitete WhatsApp-Nachricht über einen angeblich geplanten Anschlag beim Kasseler Volksfest Zissel hat sich laut Polizei als Falschmeldung erwiesen. Die Beamten ermittelten einen 37-Jährigen als Urheber der Nachricht, der in der Befragung seine Aussagen relativierte. „Dem Polizeipräsidium Nordhessen liegen keine Hinweise zu Planungen oder Vorbereitungen eines Anschlages vor”, betonte die Polizei Kassel am Freitag. Die Ermittler wiesen darauf hin, dass nicht nur das Verfassen von Falschmeldungen, sondern auch das Weiterleiten strafbar sein kann.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare