1. Startseite
  2. Hessen

Wieder mehr Einsätze für hessische Pannenhelfer des ADAC

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

ADAC
Fahrzeuge der ADAC-Pannenhilfe stehen vor dem ADAC Technik Zentrum. © picture alliance /dpa/Symbolbild

Der ADAC in Hessen ist im vergangenen Jahr wieder zu mehr Einsätzen bei Autopannen gerufen worden. Insgesamt rückten die Pannenhelfer und ihre Partner zu 326.398 Hilfsaktionen aus (2020: 318 275), wie der ADAC am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Das entspreche einem Anstieg von etwa 2,5 Prozent im Vergleich zum ersten Corona-Jahr 2020. Täglich seien es im Schnitt 894 Einsätze gewesen.

Frankfurt - Die häufigsten Pannenursachen waren demnach Probleme mit der Batterie, gefolgt von Motorschäden.

Der einsatzreichste Tag war der 10. Februar 2021, an dem es wegen der sehr niedrigen Temperaturen insgesamt 2065 Einsätze gegeben habe. „Bei Minusgraden machen vor allem ältere Batterien Probleme und streiken“, erklärte Piero Scazzi, Technikexperte des ADAC Hessen-Thüringen. dpa

Auch interessant

Kommentare