1. Startseite
  2. Hessen

Wieder tote Igel in Wetterau gefunden: Wohnungsdurchsuchung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht
Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Nach dem neuerlichen Fund von toten Igeln in der Wetterau haben Polizei und Staatsanwaltschaft die Wohnung eines Mannes durchsucht. Ermittelt werde wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, teilten die Ermittler am Donnerstag mit. Die zwei toten Tiere waren am Dienstag in einem Eimer nahe dem Schlosspark in Ober-Mörlen im Wetteraukreis entdeckt worden.

Friedberg - Nach kriminaltechnischen Untersuchungen kam es einen Tag später zu der Wohnungsdurchsuchung. Dabei seien Beweismittel sichergestellt worden, die nun ausgewertet werden müssten. Der Mann aus dem Wetteraukreis habe sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert. Näheres zu seiner Person teilten die Ermittler nicht mit.

In der Wetterau waren seit dem Sommer 2020 immer wieder Kadaver von Igeln und anderen Tiere gefunden worden. Im August 2021 wurde ein Mann als mutmaßliche Tierquäler festgenommen, in seiner Wohnung entdeckten die Ermittler tote und lebende Tiere. Vor kurzem wurde er dafür vom Amtsgericht Friedberg zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt. Ob ein Zusammenhang zur jüngsten Tat besteht, ist unklar. dpa

Auch interessant

Kommentare