+
Kurz hintereinander und nur wenige hundert Meter voneinander entfernt wurde ein Mann mit dem Messer bedroht und einer Frau das Handy geklaut.

Mitten in der Nacht

Man kennt sich "vom Sehen" - und beklaut und bedroht sich

Kurz hintereinander und nur wenige hundert Meter voneinander entfernt wurde ein Mann mit dem Messer bedroht und einer Frau das Handy geklaut.

Wiesbaden - Gleich zwei Mal kannten sich Opfer und Täter in Wiesbaden und in beiden Fällen ist der Tathergang ähnlich: Man trifft sich zufällig mitten in der Nacht und wenig später wechseln Gegenstände unfreiwillig den Besitzer. Aber der Reihe nach.

Es ist 3:25 Uhr in der Nacht auf Samstag (02.11). Zwei Frauen, die sich "vom Sehen" her kennen, treffen in der Dotzheimer Straße aufeinander. Die spätere Beschuldigte fragt die 17-Jährige nach der Uhrzeit. Diese zückt ihr Handy – das ihr daraufhin von der Täterin aus der Hand gerissen wird. 

Wiesbaden: Handy geklaut

Diese läuft davon, wird aber von der Geschädigten verfolgt und gestellt. Die Täterin dreht sich um und will der Geschädigten eine Kopfnuss geben, die widerum weicht aber aus, woraufhin sie von der Angreiferin mit beiden Händen geschlagen wird. Die Täterin flüchtet anschließend mit dem Handy in Richtung Innenstadt. 

Zur gleichen Zeit, nur fünf Minuten später, gegen 3:30 Uhr, sind ein 25-Jähriger und ein 23-Jähriger gemeinsam unterwegs, auch die beiden kennen sich "vom Sehen". Der 23-Jährige fordert vom 25-Jährigen plötzlich Geld. Dies lehnt der Geschädigte ab und begibt sich in ein Taxi. Doch der Täter reißt die Tür des Taxis auf, zieht ein Messer aus der Bauchtasche und zeigt es dem 25-Jährigen im Taxi. Nahezu zeitgleich tritt er dem Opfer zweimal gegen den Oberschenkel und spuckt ihm ins Gesicht. 

Wiesbaden: 25-Jähriger wird wegen 5 Euro mit dem Messer bedroht

Der 25-Jährige im Taxi gibt ihm daraufhin fünf Euro, zieht die Tür des Taxis zu und lässt sich nach Hause fahren. Im Rahmen einer Fahndung konnte der 23-jährige Täter in der Innenstadt festgenommen werden. Auf dem 1. Revier wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend wurde er aufgrund seines aggressiven Verhaltens in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Der Fahrer des Taxis wird gebeten sich mit der Polizei in Wiesbaden in Verbindung zu setzen. Messerattacken sind nichts neues in Wiesbaden, im September wurde ein Mann auf seinem eigenen Grundstück mit einem Messer attackiert.

In Wiesbaden wollte ein 24-Jähriger in einen Bus steigen - bewaffnet mit einem Jagdmesser. Der Busfahrer handelte geistesgegenwärtig.

Vielleicht sollten sich die Geschädigten dieser Nacht einen Hund zulegen. Balou aus dem Tierheim sucht beispielsweise einen neuen Besitzer

Aber: diese Nacht werden wohl alle vier nicht so schnell vergessen, denn – wie gesagt – man kennt sich.

von Valentin Beige

Da waren zwei Diebe wohl besonders gierig: Weil die Rucksäcke nicht reichten, packten sie noch Einkaufskörbe voll. Ein Mitarbeiter nahm die Verfolgung auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare