+
In einer Gaststätte in Wiesbaden ist ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. 

Handschellen in Wiesbaden klicken

Mann zückt Messer und sticht auf 33-Jährigen ein

In einer Wiesbadener Gaststätte eskaliert ein Streit zwischen zwei Männern. Plötzlich zückt einer ein Messer und sticht auf einen 33-Jährigen ein.

Wiesbaden - Die Wiesbadener Polizei hat in der vergangenen Nacht einen 55-jährigen Mann festgenommen, der dringend verdächtig ist, zuvor einen 33-Jährigen in einer Gaststätte mit einem Messer verletzt zu haben.

Der Geschädigte schilderte den Einsatzkräften, dass er sich gegen 2 Uhr in einer Gaststätte an der Wellritzstraße in Wiesbaden befand und dort mit einem Mann in einen Streit geriet. Die Auseinandersetzung eskalierte, wobei der Kontrahent des Geschädigten plötzlich ein Messer gezogen und in Richtung des 33-Jährigen gestochen haben soll.

Polizei schnappt Verdächtigen

Bei dem Angriff erlitt der Geschädigte eine Verletzung an einer Hand, die die Besatzung eines Rettungswagens behandelte. Nach einer Personenbeschreibung konnte der Tatverdächtige schließlich durch Beamte der Wiesbadener Polizei angetroffen und festgenommen werden. Er wurde mit zum Revier genommen, wo eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet wurde. (chw)

Lesen Sie auch: Anfang Februar hat es im Frankfurter Partyviertel Alt-Sachsenhausen einen brutalen Messerangriff auf einen 18-Jährigen gegeben. Nun hat die Polizei Neuigkeiten in dem Fall bekanntgegeben, berichtet fnp.de* Außerdem: Raubüberfall am Bad Homburger Bahnhof*

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare