Bereits im vergangenen September demonstrierten Anhänger der „Querdenken“-Bewegung in Wiesbaden gegen die Corona-Maßnahmen. (Symbolbild)
+
Bereits im vergangenen September demonstrierten Anhänger der „Querdenken“-Bewegung in Wiesbaden gegen die Corona-Maßnahmen. (Symbolbild)

Versammlung

Corona-Demo in Wiesbaden – Polizei greift ein

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Die Polizei in Wiesbaden muss bei einer Corona-Demo einschreiten. Bei der Auflösung der unangemeldeten Demonstration gibt es mehrere Strafanzeigen. Ein Teilnehmer leistet Widerstand.

Wiesbaden - Die Polizei in Wiesbaden musste am Montagabend (05.04.2021) eine unangemeldete Versammlung auflösen. Laut Angaben der Beamten versammelten sich Dutzende Menschen in der hessischen Landeshauptstadt, um gegen die geltenden Corona-Maßnahmen zu demonstrieren.

Wie die Polizei mitteilt, wurden um 17.30 Uhr am Montagabend erste Teilnehmer im Stadtgebiet von Wiesbaden gesichtet, die sich alle in Richtung des Dern‘schen Geländes bewegten. Gegen 18 Uhr trafen sich auf diesem Gelände rund 60 Teilnehmer, die gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen demonstrieren wollten.

Unangemeldete Corona-Demo in Wiesbaden: Niemand verantwortlich

Die Polizei in Wiesbaden forderte die Anwesenden mittels Durchsagen mehrfach auf, einen Versammlungsleiter zu bestimmen, denn die Corona-Demo war offenbar nicht angemeldet. Da sich niemand verantwortlich fühlte und sich den Beamten in dieser Funktion zu erkennen gab, begannen die Polizisten, die Corona-Demo gegen 18.30 Uhr auf dem Dern‘schen Gelände aufzulösen.

Mittels Lautsprecherdurchsagen bat die Polizei in Wiesbaden, die Teilnehmer der unangemeldeten Corona-Demo, das Dern‘sche Gelände zu verlassen. Laut den Beamten verließ daraufhin ein Großteil der Demonstrierenden auch friedlich den Platz. Gegen die wenigen Verbliebenen wurde ein Platzverweis ausgesprochen, woraufhin auch diese sich entfernten. Gegen 19.15 Uhr hatte die Polizei das Gelände vollständig geräumt, alle Teilnehmer der Corona-Demo in Wiesbaden waren weg.

Mehrere Strafanzeigen nach Auflösung einer unangemeldeten Corona-Demo

Während der polizeilichen Maßnahmen kam es laut Angaben der Polizei in Wiesbaden zu einer Widerstandshandlung eines Teilnehmers der Corona-Demo. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Darüber hinaus wurde weitere Strafanzeigen unter anderem wegen Urkundenfälschung auf den Weg gebracht. Der Einsatz der Polizei konnte gegen 20 Uhr beendet werden. (msb)

Vor wenigen Wochen fand in Kassel eine Großdemonstration gegen die Corona-Maßnahmen statt. Die Situation eskalierte. Die Polizei hat deshalb nun personelle Konsequenzen gezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion