Statt wie aufgefordert anzuhalten, gab ein Autofahrer Gas und lieferte sich eine Verfolgungsjagd durch mehrere Stadtteile.
+
Statt wie aufgefordert anzuhalten, gab ein Autofahrer Gas und lieferte sich eine Verfolgungsjagd durch mehrere Stadtteile.

Wiesbaden

Flucht vor Kontrolle: Autofahrer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

  • Sandra Kathe
    VonSandra Kathe
    schließen

Eine Slalomfahrt um andere Autos, zur Seite springende Fußgänger, 140 km/h Spitzengeschwindigkeit: In Wiesbaden endete eine Verfolgungsjagd mit einer Festnahme.

Wiesbaden - Eigentlich wollte eine Polizeistreife in Wiesbaden den Fahrer eines blauen Daimler Chrysler am Freitagmittag (13.08.2021) nur kontrollieren, weil der mit überhöhter Geschwindigkeit in Wiesbaden-Biebrich unterwegs war. Doch als der Fahrer die Beamten bemerkte, startete der eine wilde Verfolgungsjagd durch die Stadt mit Spitzengeschwindigkeiten von 140 km/h.

Statt auf die Haltesignale der Motorradstreife zu reagieren, gab der Fahrer des Daimler Chrysler laut Angaben der Polizei zusätzlich Gas und raste über die Breslauer Straße in Richtung Wiesbadener Landstraße. Beim Passieren des Wiesbadener Stadtteils Amöneburg in Richtung Mainz-Kastel überfuhr der flüchtende Autofahrer mehrere rote Ampeln. Über den Hochkreisel auf der Rampenstraße in Mainz-Kastel versuchte der Daimler-Fahrer ein Wendemanöver, kollidierte jedoch mit einem entgegenkommenden Baustellenfahrzeug, und fuhr nach dem Zusammenstoß einfach weiter, nun über die Hochheimer Straße in Fahrtrichtung Hochheim. Eine inzwischen hinzugerufene Verstärkung des 2. Polizeireviers der Polizei Wiesbaden nahm ab hier ebenfalls die Verfolgung auf.

Verfolgungsjagd in Wiesbaden: Fahrer fährt Slalom um andere Autos vorbei und gefährdet Fußgänger

Weil am Freitagmittag auf der vielbefahrenen Straße großer Verkehr herrschte begann der Chrysler-Fahrer hier mit wilden Überholmanövern. In der Polizeimeldung heißt es dazu der blaue Wagen umkurvte die übrigen Verkehrsteilnehmer wie Slalomstangen. Als sich der Verkehr weiter vorne noch mehr staute, wechselte der Fahrer, zu dem die Polizei keine näheren Angaben macht, auf den Gehweg und gefährdete dort mehrere Fußgänger, die sich durch einen Sprung in eine Hofeinfahrt retten mussten.

Erst als ein Müllfahrzeug auf dem Gehweg die Weiterfahrt endgültig verhinderte, lenkte der Chrysler-Fahrer sein Auto zurück auf die Straße, verlor dabei aber die Kontrolle über den Wagen und kam nach der Kollision mit einem Gartenzaun auf einem Grundstück zum Stehen.

Verfolgungsjagd endet mit Festnahme in Mainz-Kostheim: Fahrer ohne Führerschein

Die Einsatzkräfte nahmen Fahrer und Beifahrer vorläufig fest und stellte den blauen Chrysler sowie die Handys der beiden Fahrzeuginsassen sicher. Einen Führerschein konnte der Fahrer des Autos nicht vorzeigen. Die Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise von Zeugen oder möglichen Geschädigten des Rasers unter der Telefonnummer (0611) 345-2240.

Im Mai berichtete die Polizei in Wiesbaden von einer Geschwindigkeitskontrolle mit Schusswaffenbeteiligung*. Damals fuhr ein zum Tatzeitpunkt 33-jähriger Hofheimer mehrfach in seinem Porsche an einer Polizeikontrolle in Wiesbaden-Dotzheim vorbei und zielte mit einer Schreckschusspistole auf die Beamten. (ska) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion