1. Startseite
  2. Hessen

Reizgasattacke auf Autofahrer: Zwei Personen verletzt – Täter flüchtig

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Kommentare

Person hält ein Pfefferspray in die Kamera und eine Hand schützend vor das Gesicht (Symbolbild)
Nach der Pfefferspray-Attacke in Wiesbaden klagten Personen über Haut- und Atemreizungen. (Symbolbild) © Daniel Karmann/dpa

Dieser Fall gibt der Polizei Rätsel auf: Unbekannte greifen Autofahrer in Wiesbaden mit Pfefferspray an.

Wiesbaden – Angriff auf drei junge Männer in ihrem Auto: Am frühen Sonntagmorgen (13.03.2022) wurden sie auf einem Parkplatz an der Mainzer Straße von Unbekannten mit Pfefferspray attackiert. Die Polizei Westhessen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Nach Angaben der Beamten ereignete sich der Vorfall wie folgt: Die drei Männer standen mit ihrem Wagen auf besagtem Park, als sich ein anderer Pkw – ein weißer Seat – näherte. In den Fahrzeug saßen zwei Männer, die durch die geöffnete Seitenscheibe die Dreigruppe provoziert haben soll, bevor sie wieder das Weite suchten. Damit war der Vorfall aber noch nicht erledigt: Nach kurzer Zeit kehrte der Seat zurück auf den Parkplatz in Wiesbaden. Durch die geöffnete Scheibe der Fahrertür wurde das Dreiergespann nun mit Pfefferspray besprüht.

Attacke auf Autofahrer in Wiesbaden: Zwei Männer mit Reizgas verletzt

Die Attacke an der Mainzer Straße in Wiesbaden hatte durchaus Folgen: Zwei Personen wurden verletzt, klagten über Haut- und Atemreizungen.

Die Täter hingegen flüchteten im Anschluss mit ihrem weißen Seat, an dem ein Kennzeichen mit Ortskennung GG für Groß-Gerau angebracht war, über in Richtung der A671. Der Täter und Fahrer des flüchtigen Pkw soll ein südländisches Erscheinungsbild, schwarze Haare und einen Kinnbart haben. Der Beifahrer soll helle Haare haben und rasiert gewesen sein. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2140. (fd)

Zuletzt kam es zu einem Pfefferspray-Einsatz in einem Bus in Wiesbaden. Im Vorfeld war ein Streit ausgebrochen, weil sich ein junger Mann geweigert hatte, eine Maske zu tragen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion