Krankenwagen auf dem Weg zu einem Einsatz
+
Bei einer Fahrt zu einem Einsatz kollidierte ein Rettungswagen mit einem Auto. Die Sanitäter blieben unverletzt. (Symbolbild)

Wiesbaden

Unfall mit Rettungswagen: Fahrerin wird auf Gegenfahrbahn geschleudert

  • vonSarah Winter
    schließen

Durch einen Zusammenstoß mit einem Rettungswagen wurde die Fahrerin eines Autos kurze Zeit bewusstlos. Die Sanitäter konnten sie direkt ärztlich versorgen.

  • Bei einer Fahrt zu einem Einsatz kollidierte ein Rettungswagen mit einem Auto.
  • Die Fahrerin wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Gegenfahrbahn geschleudert.
  • Die 35-Jährige war kurze Zeit bewusstlos, konnte aber von den unverletzten Sanitätern sofort versorgt werden.

Wiesbaden - Während einer Fahrt zu einem Einsatz kollidierte ein Rettungswagen mit einem Auto in der Wiesbadener Innenstadt. Die Fahrerin des PKW wurde bewusstlos, konnte aber von den Rettungssanitätern versorgt werden.

Kollision von Auto mit Rettungswagen: Sanitäter konnten bewusstlose Fahrerin sofort versorgen

In der Innenstadt von Wiesbaden kam es um 17.40 Uhr am frühen Montagabend (07.09) zu einem schweren Unfall. Ein Rettungswagen war auf der Dotzheimer Straße auf dem Weg zu einem Einsatz. Mit Blaulicht und Martinshorn fuhr dieser auf ein Auto zu und wollte es von links überholen. Die 35 Jahre alte Fahrerin des Seat Ibiza, die Richtung Innenstadt unterwegs war, bog jedoch genau in diesem Moment nach links in die Werderstraße ab.

Dadurch kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Auto und dem Rettungswagen. Die Wucht, die durch den Aufprall entstand, schleuderte den Seat auf die Gegenfahrbahn. Die 35-Jährige wurde kurze Zeit bewusstlos. Die Sanitäter des Rettungswagens blieben unverletzt. Sie konnte die Fahrerin des PKW sofort ärztlich versorgen. Zur weiteren medizinischen Behandlung musste sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Unfall in Wiesbaden: Dotzheimer Straße gesperrt

Die Dotzheimer Straße musste für den Zeitraum der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten für 40 Minuten komplett gesperrt werden. Der Schaden, der durch die Kollision des Seats mit dem Rettungswagen entstand, wird auf über 12.500 Euro geschätzt. (Von Sarah Winter)

Eine Verfolgungsjagd der Frankfurter Polizei und Wiesbadener Autobahnpolizei endet für ein PKW an einer Tankstelle. Dort kracht der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit in eine Zapfsäule. Das Auto begann sofort zu brennen.

Mehr als 20 Verletzte und ein Toter: Der Bus-Unfall, der sich im November letzten Jahres am Hauptbahnhof Wiesbaden ereignete, erschütterte die Region. Nun werden die Hintergründe des Unglücks immer klarer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion