1. Startseite
  2. Hessen

„Wünsche“ sind Thema in Kasseler Grimmwelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ausstellung in der Grimmwelt
Jan Sauerwald, Geschäftsführer der Grimmwelt, schaukelt in der Ausstellung „unMÖGLICH? Die Magie der Wünsche“. © Uwe Zucchi/dpa

Das Thema „Wünsche“ steht in den kommenden Monaten in der Grimmwelt in Kassel im Mittelpunkt. Ab diesem Donnerstag ist dort die Sonderausstellung „unMöglich? – Über die Kraft unserer Wünsche“ zu sehen, in der es laut Pressemitteilung um „die Vorstellungskraft und die Selbstverständlichkeit des Unmöglichen im Märchen, aber auch um persönliche Wünsche und den Umgang mit ihnen“ geht.

Kassel - „Von den individuellen Wünschen, die uns aus dem Alltag hinauskatapultieren können, spannen wir in der Ausstellung den Bogen bis hin zu den gesellschaftlichen Wünschen und Utopien“, erklärte Geschäftsführer Jan Sauerwald.

Dazu werde ausgehend von den „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm anhand von künstlerischen Arbeiten, Interviews und Installationen gezeigt, welche Wirkung der Prozess des Wünschens auf das Individuum und die Gesellschaft haben kann, teilte die Grimmwelt mit. Im Zentrum der Ausstellung, die bis zum 11. Juni 2023 läuft, stehen Werke zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler. Ein zentrales Element sei die Einbeziehung des Publikums mit interaktiven Stationen wie einem Wunschbrunnen und einem Märchen-Quiz.

Die Kasseler Grimmwelt ist dem Schaffen der Brüder Grimm als Sprachforscher und Sammler fantastischer Märchen gewidmet. dpa

Auch interessant

Kommentare