1. Startseite
  2. Hessen

Zahl der Arbeitslosen in Hessen im März gesunken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Arbeitsagentur
Das Logo der Agentur für Arbeit. © Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Zahl der Arbeitslosen in Hessen ist im März trotz der Risiken für die deutsche Wirtschaft durch den Ukraine-Krieg weiter gesunken. Zum Stichtag am 14. März waren im Land 158.755 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, wie die Regionaldirektion der Arbeitsagentur am Donnerstag in Frankfurt berichtete. Das waren 4328 weniger als im Februar und 32.

Frankfurt/Main - 470 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 4,6 Prozent. Im März 2021 lag die Quote noch bei 5,5 Prozent.

„Der hessische Arbeitsmarkt befindet sich aktuell in einer stabilen Verfassung“, erläuterte der Leiter der Regionaldirektion Frank Martin. Mit dem Ukraine-Krieg und möglichen Einschränkungen in der Energieversorgung seien neue Risiken für die deutsche Wirtschaft hinzugekommen. „Bisher hält der Arbeitsmarkt diesem Druck stand.“

Der Rückgang der Arbeitslosigkeit betraf den Angaben zufolge alle betrachteten Personengruppen. Selbst die Zahl der Langzeitarbeitslosen reduzierte sich merklich um 7,2 Prozent zum Vorjahr. dpa

Auch interessant

Kommentare