Zahl der Erwerbstätigen in Corona-Pandemie gesunken

Wiesbaden - Die Zahl der Erwerbstätigen in Hessen ist zu Jahresanfang gesunken. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes gab es im ersten Quartal dieses Jahres 3,46 Millionen Erwerbstätige. Das war ein Rückgang von 1,7 Prozent gegenüber dem ersten Vierteljahr 2020, wie die Behörde am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Maßgeblicher Grund für diese Entwicklung sei die Corona-Pandemie und insbesondere der Rückgang bei den geringfügig Beschäftigten. Die Beschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie hatten unter anderem das Gastgewerbe hart getroffen.

Die Kurzarbeit wirkte sich dagegen nicht auf die Statistik aus. Beschäftigte in Kurzarbeit werden zu den Erwerbstätigen gezählt. Insgesamt verlief die Entwicklung in Hessen etwas ungünstiger als im Bund, wo das Minus im Vergleichszeitraum den Angaben zufolge 1,6 Prozent betrug. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare