Zahl der Organspenden auch im zweiten Corona-Jahr stabil

66 Menschen in Hessen haben im vergangenen Jahr nach ihrem Tod ein oder mehrere Organe gespendet. Das waren sieben Spender mehr als 2020, wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) am Mittwoch in Frankfurt auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. Die Zahl der nach dem Tod entnommenen Organe stieg von 194 auf 213.

Frankfurt/Main - Insgesamt blieben die Organspendezahlen trotz Corona 2021 wie bereits 2020 auf etwa dem gleichen Niveau wie 2019. „Angesichts der seit fast zwei Jahren anhaltenden Pandemie und der daraus resultierenden Dauerbelastung auf den Intensivstationen ist diese Stabilität positiv zu bewerten“, sagte Axel Rahmel, Medizinischer Vorstand der DSO.

Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern sei es zu keinem Einbruch der Organspende-Zahlen gekommen. Allerdings ist die Zahl der Spender nach wie vor sehr gering. 2021 zählte die DSO bundesweit nur 11,2 Spender pro Million Einwohner. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare