1. Startseite
  2. Hessen

Zoll stellt mehrere Verstöße in Gastrobetrieben fest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zoll
Ein Beamter trägt während seines Dienstes eine Schutzweste mit der Rückenaufschrift "Zoll". © Markus Scholz/dpa/Symbolbild

Der Frankfurter Zoll hat bei Kontrollen im Gastgewerbe zahlreiche Verstöße aufgedeckt - unter anderem hatten Beschäftigte keine Arbeitserlaubnis. Insgesamt überprüften die Beamten am vergangenen Freitag 13 Frankfurter Lokale und 55 Personen, wie das Hauptzollamt Frankfurt am Main am Montag mitteilte. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) des Zolls hatte am Freitag bundesweit das Gaststättengewerbe überprüft.

Frankfurt – Die Beamten in Frankfurt erwischten den Angaben nach sieben Gastrobetriebe, deren Mitarbeiter nicht bei der Sozialversicherung angemeldet wurden. Zudem wurden vier ausländische Beschäftigte angetroffen, die keine Arbeitserlaubnis hatten. Sie wurden den Angaben nach vorläufig festgenommen, gegen sie und ihre Arbeitgeber wird ermittelt. Weitere sechs Mitarbeiter in den Lokalen verwarnte der Zoll, da sie ihre Ausweispapiere nicht bei sich hatten.

„Wir führen regelmäßig Kontrollen im Gaststättengewerbe durch, da diese Branche zu den größten und beschäftigungsstärksten zählt. Relativ häufig stoßen wir hier auf Unregelmäßigkeiten“, so eine Sprecherin des Zolls am Montag. dpa

Auch interessant

Kommentare