Ein Stadtstrand, wie es in bereits 2020 im Fuldaer Museumshof gegeben hat, ist nur eine der Ideen für die Zukunftswerkstatt Fulda.
+
Ein Stadtstrand, wie es in bereits 2020 im Fuldaer Museumshof gegeben hat, ist nur eine der Ideen für die Zukunftswerkstatt Fulda.

Impulse für Innenstadt

Zukunftswerkstatt Fulda: Stadt wünscht sich mehr Ideen von jungen Leuten - auch für Zeit nach Corona

Mit der Zukunftswerkstatt sammeln die Stadt Fulda und das Institut für Handelsforschung Köln (IFH) Ideen und Perspektiven für die Fuldaer Innenstadt. Der digitale Dialog ist rege und konstruktiv gestartet – dennoch besteht Potenzial.

Fulda - Stadtstrand mit Bar, wie schon im Sommer 2020 auf dem Jesuitenplatz in Fulda, und Kleinkultur-Bühnen, Fulda*-App und Büchertelefonzellen, Fahrradverleih und bessere Busverbindungen, Wasserspielplätze und vermehrte Stadtbegrünung, Geschäfte mit attraktivem Angebotsmix und Markthalle. Das sind nur einige der Themen, die bislang auf der Internetplattform www.zukunftswerkstatt-fulda.de* eingegangen sind.

„Wir sind begeistert von den Rückmeldungen. Innerhalb von 24 Stunden nach der Vorstellung hatten wir bereits 100 Teilnehmende und rund 50 Beiträge auf der Ideenplattform“, bilanziert Dr. Eva Stüber, Mitglied der Geschäftsleitung beim IFH Köln. Aber sie sagt auch: „Wir haben noch lange nicht alle Zielgruppen erreicht – gerade die Ideen von und für Jugendliche und junge Erwachsene sind noch nicht richtig abgedeckt“, sagt sie. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare