1. Startseite
  2. Hessen

Zwei Brände in hessischen Wäldern

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Feuerwehr
In beiden Fällen ist die Ursache der Brände noch unklar (Symbolbild). © Patrick Pleul/dpa

In Hainburg und in Wald-Michelbach brechen am Sonntag und am Montagmorgen Brände aus. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

Rund 1600 Quadratmeter Waldboden sind am Montagmorgen in Hainburg im Rhein-Main-Gebiet aus bislang noch ungeklärten Gründen in Brand geraten.

Es brannten Totholz, kleinere Sträucher und Büsche in dem Waldgebiet, wie die Polizei mitteilte. Ob es sich möglicherweise um Brandstiftung handelte, konnte nach Angaben der Polizei noch nicht ausgeschlossen werden. Auch die Höhe des Schadens war noch nicht bekannt.

Bereits am Sonntag brannten im hessischen Wald-Michelbach im Odenwald rund zwei Hektar Unterholz. Die Einsatzkräfte seien bis in die Abendstunden mit den Löscharbeiten beschäftigt gewesen, teilte die Polizei mit. Ein Hubschrauber der Polizei hätte dabei aus der Luft unterstützt. Auch hier sei die Brandursache noch unklar. Brandermittler untersuchen, ob möglicherweise eine achtlos weggeworfene Zigarette der Auslöser gewesen sein könnte. (dpa)

Auch interessant

Kommentare