1. Startseite
  2. Hessen

Zwei große Theaterfestivals in der nächsten Spielzeit

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

In Frankfurt stehen zwei große Theaterfestivals an: Im Herbst richten das Schauspiel Frankfurt und das Künstlerhaus Mousonturm gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung das Festival „Politik im Freien Theater“ aus (29. September bis 8. Oktober 2022). Im Sommer 2023 folgt das internationale Festival „Theater der Welt“, das in Frankfurt und Offenbach stattfindet (29.

Frankfurt/Main - Juni bis 16. Juli 2023). Kuratiert wird das Festival von der Japanerin Chiaki Soma. Zu sehen sind Theater, Tanz und Performance aus verschiedenen Ländern, wie das Schauspiel am Dienstag bei der Vorstellung des kommenden Spielplans berichtete.

Auf dem Programm des Schauspiels stehen ansonsten 19 Premieren, davon neun Uraufführungen. Inhaltliche Schwerpunkte sind laut Intendant Anselm Weber Ökologie und Gegen-Realitäten. Die Spielzeit wird am 22. September mit „Onkel Wanja“, inszeniert von Jan Bosse, eröffnet. Zu den Uraufführungen zählt auch die Dramatisierung des Romans „Mein Lieblingstier heißt Winter“ von Ferdinand Schmalz.

Nach Jahren kehrt in der kommenden Spielzeit der Tanz auf Bühne des Schauspielhauses zurück. Unter anderem ist die israelische Choreographin Saar Magal zu Gast, die im Januar 2023 mit „10 Odd Emotions“ ein Tanztheater über Rassismus und Antisemitismus entwickeln will. Tänzer der Dresden Frankfurt Dance Company - die aus der Ballett-Sparte der Städtischen Bühnen hervorgegangen ist - und Schauspieler des Ensembles stehen dabei gemeinsam auf der Bühne. dpa

Auch interessant

Kommentare