Schwerer Motorradunfall: Feuerwehr mit Faust bedroht
+
Nach einem schweren Motorradunfall bei Marburg sind zwei Personen schwer verletzt (Symbolfoto).

Vollsperrung

Zwei Schwerverletzte nach Motorradunfall bei Marburg - Rettungshubschrauber im Einsatz

Nach einem schweren Unfall mit einem Motorrad bei Marburg sind zwei Personen schwer verletzt. Die Landstraße bei Marburg war zeitweise voll gesperrt. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

  • Schwerer Motorradunfall bei Marburg
  • Zwei Schwerverletzte
  • Vollsperrung - Rettungshubschrauber im Einsatz

Rauschenberg-Bracht/L 3077 - Bei dem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Traktor samt Anhänger erlitten nach Polizeiangaben am Samstagnachmittag, 11. Juli 2020, zwei Personen schwerste Verletzungen. Der Traktorfahrer kam ohne sichtbare Blessuren davon.

Schwerer Motorradunfall bei Marburg: Kollision zwischen Motorrad und Traktor

Zu dem Unfall kam es gegen 13.20 Uhr kurz hinter dem Ortsausgang von Bracht. Der 68-jährige Traktorfahrer und der gleichaltrige Motorradfahrer sowie eine 64 Jahre alte Frau auf dem Rücksitz des Motorrads waren in Richtung Rosenthal unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen setzte der Biker zu einem Überholmanöver an, als der Traktor nach links in einen Feldweg abbiegen wollte. Dabei kam es zur Kollision.

Zur Klärung des Unfallgeschehens ordnete die Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Gutachters und die Sicherstellung des Motorrades an. Der Biker wurde mit einem Rettungshubschrauber und die Mitfahrerin mit einem Rettungswagen in die Uni-Klinik transportiert. Die Unfallstelle war für Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie für die erforderlichen Ermittlungen bis 16 Uhr voll gesperrt. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Stadtallendorf unter Tel. 0 64 28/9 30 50 in Verbindung zu setzen.

Auch in Niedernhausen, in der Nähe von Frankfurt, kam es zu einem Unfall-Drama. Ein junger Mann verunglückte auf der L3027 bei Niedernhausen* schwer. Ersthelfer versuchen alles, um sein Leben zu retten.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare