Polizei
+
Der Schriftzug „Polizei“ steht auf einem Streifenwagen.

Zwei Verletzte bei Streit am Bahnhof Frankfurt-Höchst

An einem Bahnhof in Frankfurt streiten sechs Männer. Zwei von ihnen bekommen Stichverletzungen - und ein Zeuge filmt möglicherweise die Szene.

Frankfurt/Main - Bei einer blutigen Auseinandersetzung sind in Frankfurt zwei Menschen verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich. Die Polizei nahm zwei Männer fest, wie ein Sprecher am Samstag sagte. Nach zwei weiteren mutmaßlichen Tätern wurde gefahndet.

Ersten Ermittlungen zufolge waren in der Nacht zum Samstag am Bahnhof im Stadtteil Höchst sechs Männer im Alter zwischen 24 und 36 Jahren zusammengekommen, um einen Streit vom Vortag zu regeln. Die Verletzten erlitten bei der neuen Auseinandersetzung Messerstiche im Oberkörper. Die beiden Festgenommenen kamen vor den Haftrichter. Dieser erließ nach Polizeiangaben vom Sonntag Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen einen der zwei Männer.

Ein Zeuge soll laut Polizei die Auseinandersetzung mit seinem Handy gefilmt haben. Von dem Video erhoffen sich die Ermittler wertvolle Hinweise. Von dem Unbekannten fehlte allerdings zunächst jede Spur. „Vielleicht finden wir ihn, wenn der Film über soziale Netzwerke geteilt wird„, sagte der Sprecher. Am Sonntag teilte die Polizei mit: „Die beiden Verletzten befinden sich im Krankenhaus und sind stabil.“ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare