1. Startseite
  2. Hessen

Zwei weitere Omikron-Verdachtsfälle in Hessen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Corona-Test
Ein medizinischer Mitarbeiter zeigt einen Abstrich für einen Corona-Test. © Tom Weller/dpa/Symbolbild

In Hessen gibt es zwei weitere Verdachtsfälle auf die neu entdeckte Corona-Variante Omikron. Wie das Gesundheitsamt Frankfurt am Dienstagmorgen mitteilte, besteht damit bei insgesamt sechs Personen der Verdacht auf der Basis einer variantenspezifischen PCR-Testung. Die Sequenzierung zur Bestätigung sei noch nicht erfolgt.

Frankfurt/Wiesbaden - In drei Fällen hätten sich die Personen in Südafrika, in einem Fall in Simbabwe aufgehalten. Zwei Verdachtsfälle seien Folgefälle zweier Erkrankter. Sie hätten sich demnach in Deutschland angesteckt. Alle Betroffenen befinden sich laut Gesundheitsamt in häuslicher Isolierung.

Bereits am Sonntag hatte sich der Verdacht bei einem Reiserückkehrer aus dem Rhein-Main-Gebiet bestätigt. Die Person war nach Angaben des hessischen Sozialministeriums mit dem Flugzeug aus Südafrika in Frankfurt angekommen. Laut Gesundheitsamt befindet sie sich in häuslicher Quarantäne und ist beschwerdefrei. dpa

Auch interessant

Kommentare