1. Startseite
  2. Film, TV & Serien

„Tomb Raider“, „King Kong“ und „The Great Gatsby“ bekommen eigene Serien

Erstellt:

Von: Sophia Adams

Kommentare

Szene aus dem Film „Kong: Skull Island“.
Netflix möchte eine eigene „Kong: Skull Island“-Serie produzieren. © Entertainment Pictures/ZUMAPRESS.com/Legendary Entertainment/imago images

In den nächsten Monaten und Jahren gibt es Serien-Nachschub auf Netflix & Co. Die Helden vieler geplanter Produktionen sind aus Filmen und Videospielen bekannt.

Das Serien-Material dürfte in den nächsten Jahren nicht knapp werden. Schon jetzt geben Streamingdienste und Showrunner bekannt, welche Neuheiten bald in Produktion gehen. Zuletzt wurden mehrere Serien angekündigt, die auf Games, Filmen oder Romanen basieren. Teilweise gelten sie sogar als Fortsetzungen altbekannter Geschichten.

Um genau zu sein, soll es bald eine Serie zu „Tomb Raider“, „Kong: Skull Island“ und „The Great Gatsby“ geben. Welche Details dazu enthüllt wurden, erfahren Sie im Folgenden.

Netflix arbeitet an „Tomb Raider“-Anime

Lara Croft kennen wir aus den „Tomb Raider“-Videospielen. Auch die Schauspielerinnen Angelina Jolie und Alicia Vikander haben sie in den gleichnamigen Filmen bereits verkörpert. Bei diesen beiden Schauspielerinnen wird es auch vorerst bleiben, denn Netflix* plant eine Anime-Serie zum beliebten Game. Wie unter anderem das Magazin Deadline berichtet, soll die Geschichte nach dem Ende des Spiels „Shadow of the Tomb Raider“ einsetzen. Somit ist die geplante Serie ein Sequel der Games. Wann sie erscheint, ist bisher noch nicht bekannt. Netflix bietet auch noch keinen Trailer oder Bildmaterial an.

Auch interessant: Netflix: Neue Serie bricht Rekord – sie wurde häufiger geschaut als „The Witcher“.

Netflix plant Serie zu „Kong: Skull Island“

Parallel zur Ankündigung der „Tomb Raider“-Serie, hat Netflix weitere positive Neuigkeiten: Auch das beliebte Monster King Kong bekommt eine eigene animierte Serie. In der geplanten „Kong: Skull Island“-Produktion werden erneut Schiffbrüchige auf der gefährlichen Heimat-Insel von Kong landen, erklärt Deadline. Voraussichtlich handelt es sich aber nicht um die selben Figuren, die bereits im gleichnamigen Film ums Überleben kämpfen mussten. Auch in diesem Fall ist noch kein Startdatum der 1. Staffel angekündigt worden.

Mehr erfahren: „Bridgerton“ auf Netflix: Schon aufgefallen? Fans entdecken peinliche Serien-Fehler.

Video: Alicia Vikander ist die neue Lara Croft

„Vikings“-Macher arbeitet an „The Great Gatsby“-Serie

„Vikings“ ist nach der 6. Staffel zu Ende gegangen. Für Showrunner Michael Hirst wird es also Zeit, sich neuen Projekten zu widmen. Eines davon soll eine Mini-Serie sein, die auf dem berühmten Roman „The Great Gatsby“ (werblicher Link) von F. Scott Fitzgerald basiert. Wie The Hollywood Reporter berichtet, möchte Hirst ein ganz besonderes Augenmerk auf die Black-Community der 1920er-Jahre richten und auch die musikalischen Subkulturen dieser Zeit in den Vordergrund rücken. Möglicherweise erwartet die Zuschauer also eine ganz ungewohnte Adaption der Buchvorlage. Auf welchem Sender oder Streamingdienst die Serie erscheint, ist derzeit noch unklar. Hirst möchte in der nächsten Zeit mit mehreren möglichen Partnern verhandeln. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerk.

Lesen Sie auch: „Snowpiercer“: 2. Staffel startet auf Netflix – Wann erscheinen alle Folgen?

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Auch interessant

Kommentare