+
Passend zu den heißen Temperaturen wählte Andrea Kiewel im ZDF-Fernsehgarten ein luftiges Kleid.

„Fast 46 Grad“

ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel sorgt für heiße Höschen-Spekulationen - „Ich hoffe, sie ...“

  • schließen

Im ZDF-Fernsehgarten am Sonntag waren sowohl Zuschauer als auch Fernsehteam und Künstler extremen Temperaturen ausgesetzt. Aber trug Moderatorin Andrea Kiewel deshalb wirklich keine Unterwäsche?

Der ZDF-Fernsehgarten vom 30. Juni stand ganz im Zeichen des Rekordhitze-Junis. Gleich zu Beginn der Sendung las Andrea Kiewel die Temperatur vor, die das Thermometer anzeigte: 41 Grad. Und auch sonst erwähnte „Kiwi“ immer wieder, wie heiß es ist, bis es auch der letzte verstanden hatte.

Die Zuschauer vor Ort bewaffneten sich mit Sonnenhüten, Fächern und schattenspendenden Regenschirmen. Andrea „Hitzefrei“ Kiewel, wie sie zu Beginn der Sendung vorgestellt wurde, gab ihren Zuschauern Tipps, um die Hitze zu überstehen. Beispielsweise sollen sich die Zuschauer möglichst gar nicht bewegen. 

Doch dann haute „Kiwi“ einen Spruch raus, den wohl keiner erwartet hätte: „Wer heute mehr als ein Kleidungsstück trägt, ist selber schuld“, sagte sie. Einige Twitter-User kamen dabei direkt auf einen absurden Gedanken: Trug die Moderatorin unter ihrem luftigen Muster-Kleid etwa kein weiteres Kleidungsstück? Also keine Unterwäsche? Ein Nutzer twitterte beispielsweise: „‘Mehr als ein Kleidungsstück ...‘? Ich hoffe, sie trägt Unterwäsche!“ Ein anderer Twitter-User hatte den gleichen Gedanken:

ZDF-Fernsehgarten wird zur skurrilen Hitzeschlacht - Die besten Twitter-Funde

Auch sonst gab es im Fernsehgarten wieder allerlei Skurriles zu sehen: Julian Böhme startete einen Rekordversuch und balancierte einen Löffel auf der Nase. Sängerin Loona zeigte sich im knappen Body und veranlasste die User zu wilden Spekulationen: Ist bei ihr alles echt? Und ein Zuschauer konnte es unter dem Glasdach nicht mehr aushalten und sprang in den Pool. Auch Andrea Kiewel zeigte sich im Pool.

Im Laufe der Sendung kletterte das Thermometer sogar auf „fast 46 Grad“, wie „Kiwi“ feststellte. „Schaffen wir bis zum Ende noch die 50 Grad?“, wollte sie wissen. Dabei beachtete sie allerdings nicht, dass das Thermometer in der prallen Sonne stand und Temperaturen eigentlich im Schatten gemessen werden. Das fiel natürlich der Twitter-Gemeinde auf. Ein User unterstellte der Moderatorin prompt mangelnde Physik-Kenntnisse:

ZDF-Fernsehgarten: Ist diese Hitze zumutbar für die Zuschauer?

Auch wenn Andrea Kiewel diese Temperaturen wohl nicht gemessen hätte, wenn das Thermometer im Schatten gestanden hätte, ist die Frage eines Twitter-Users dennoch berechtigt: „Ist das noch legal?“, fragte er. Schließlich waren die Zuschauer während der kompletten über zwei Stunden dauernden Live-Sendung der prallen Hitze ausgesetzt.

Heiß, heißer, Fernsehgarten: Twitter-User stellt fiese Frage

Wie üblich lästerte die Mehrheit der Twitter-Nutzer wieder gemeinsam über den Fernsehgarten - macht schließlich mehr Spaß, als zuzugeben, dass man die ZDF-Show gerne anschaut. Ein User nutzte die heißen Temperaturen schließlich für eine fiese Frage:

Den meisten Twitter-Nutzern fällt die Antwort auf diese Frage vermutlich nicht besonders schwer.

Video: Andrea Kiewel bringt mit diesem Spruch das Publikum zum Schweigen

sp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare