+

Pianissimo

Fallen gelassen

  • schließen

Es ist erschütternd. Da scheint eine Beziehung so intakt, so innig, ja so unauflöslich, dass der Blick sich nur auf den anderen richtet.

Es ist erschütternd. Da scheint eine Beziehung so intakt, so innig, ja so unauflöslich, dass der Blick sich nur auf den anderen richtet. Und dann fällt das Unersetzliche, der Lebensinhalt herunter. Gemeint ist das Smartphone. Besonders betroffen sind hiervon die weiblichen Nutzer. Denn laut einer Umfrage des Online-Dienstleisters Click-Repair schützen zwar 83 Prozent der Frauen ihr Handy mit einer Folie, sie lassen es aber auch öfter fallen. Das wirkt zunächst widersprüchlich, ist es aber nicht.

So haben Frauen vermutlich auch gegenüber ihrem Handy einen starken Fürsorge-Instinkt. Oder sie übertragen ihre Wertschätzung für Safer Sex auf das heiß geliebte Mobiltelefon. Schließlich sorgt das gerade bei manchen jungen Nutzerinnen für die größten Lustgefühle des Tages. Aber Frauen können auch anders. Denn möglicherweise, so vermuten böse Zungen, wird das Smartphone besonders gern fallen gelassen, wenn gerade ein aktuelleres Modell auf den Markt gekommen ist. Und gelernt haben sie dieses Prinzip von den Männern – nur beziehen die es nicht auf ihr Smartphone.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare