+

Haltbar? Nicht schlecht!

  • schließen

Für manchen ist die Schrift auf der Milchpackung die einzige Lektüre. Oder auch die wertvollste des Tages. Doch auch hier droht eine böse Umstellung.

Für manchen ist die Schrift auf der Milchpackung die einzige Lektüre. Oder auch die wertvollste des Tages. Doch auch hier droht eine böse Umstellung.

In Norwegen nämlich soll das Haltbarkeitsdatum jetzt nicht mehr nur angegeben werden mit „mindestens haltbar bis“. Es wird auch ergänzt mit „aber nicht schlecht nach“. Das soll verhindern, dass Verbraucher Milch wegschütten, die weniger sauer ist als sie selbst.

Aber natürlich steckt in dieser Idee noch mehr Potenzial. Ausweise und Pässe etwa sind ja nach ihrem Ablaufdatum auch nicht schlecht. Nur eben nicht mehr gültig. Und gut zerkaut lassen sie sich mit etwas Milch vielleicht noch als nahrhafte Mahlzeit runterspülen.

Frauen, die den Jugendwahn beklagen, finden durch diese Formulierung ebenfalls neue Möglichkeiten. So könnten sie ihr Alter etwa umschreiben durch: „Mindestens haltbar bis morgen, aber auch nicht schlecht nach 40.“

Natürlich ist die Haltbarkeit kein Gütekriterium an sich. Aber immerhin besser als nichts. Sollten Sie also etwa die Pointe in dieser Glosse suchen, warten Sie einfach bis morgen, trinken sie einen Liter Milch und schauen Sie dann noch mal nach. Denn die Pointe ist vielleicht nicht gut, aber dann immer noch haltbar.

(rolfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare