Pia Rolfs
+
Pia Rolfs

Heiratsantrag

  • vonPia Rolfs
    schließen

Endlich einmal herrscht Einigkeit zwischen den Geschlechtern! Und zwar in folgendem Punkt: Der Mann soll den Heiratsantrag machen. So sind laut einer Forsa-Umfrage absolut null Prozent der

Endlich einmal herrscht Einigkeit zwischen den Geschlechtern! Und zwar in folgendem Punkt: Der Mann soll den Heiratsantrag machen.

So sind laut einer Forsa-Umfrage absolut null Prozent der Meinung, dass hierfür die Frau zuständig ist. Gut, sie kann durch 100 Winke mit dem Zaunpfahl rein zufällig darauf hinweisen, dass jetzt der geeignete Zeitpunkt wäre. Sie kann „Ja“ sagen, ohne dass der Mann überhaupt gefragt hat oder ihn bereits nach den Worten „Willst Du mich. ..?“ euphorisch umarmen. Obwohl er eigentlich nur fragen wollte: „Willst Du mich am Wochenende begleiten?“ Aber selbst fragen darf sie nicht.

Das mag unemanzipiert klingen, zeugt aber nur von Lebenserfahrung. Schließlich soll der Mann wenigstens einmal das Gefühl haben, etwas entschieden zu haben. Zum einen ist dann hinterher an allem schuld („Du wolltest ja unbedingt heiraten“). Zum anderen beweist er erst durch den eigenständigen Antrag wirklich seine Eignung als Ehemann. Denn wenn ein Mann sich nicht von einer Frau einreden lässt, er habe ihre Pläne selbst gewollt, ist er einfach nicht ehetauglich.

(rolfs)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare