+

Pianissimo

Herbstgebäck

  • schließen

Lange Zeit erhoben sich jeden September immer wieder Proteste – nur weil Lebkuchen, Spekulatius und Christstollen plötzlich im Regal lagen. Aber nun ist alles völlig anders.

Lange Zeit erhoben sich jeden September immer wieder Proteste – nur weil Lebkuchen, Spekulatius und Christstollen plötzlich im Regal lagen. Aber nun ist alles völlig anders.

Der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie spricht in Bezug auf diese Leckereien nämlich nicht mehr von „Weihnachtsgebäck“, sondern von „Herbstgebäck“. Völlig klar. Denn der Bezug zum Herbst oder auch Spätsommer ist bei kurzem Nachdenken überdeutlich. Schließlich haben Lebkuchen die Farbe der Blätter, die mittlerweile nicht erst im Herbst, sondern dürrebedingt schon jetzt braun werden. Spekulatius sollten weniger als Zimt-Knusperware der Jahresendwochen gewertet werden, sondern als Plätzchen für Spekulanten – und die sind schließlich ganzjährig aktiv.

Und wer gar behauptet, die Süßwarenindustrie picke sich bei allem nur die Rosinen heraus, hat Recht. Aber damit auch andere in dieser Hinsicht völlig gleichberechtigt sind, verkauft sie jetzt schon Christstollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare