+

Kindische Erwachsene

Viele hatten bereits den Eindruck, dass die Kinder immer erwachsener und die Erwachsenen immer kindischer werden. Aber nun wird klar: Sie haben recht!

Viele hatten bereits den Eindruck, dass die Kinder immer erwachsener und die Erwachsenen immer kindischer werden. Aber nun wird klar: Sie haben recht!

Denn immer mehr Erwachsene sind laut einer Umfrage oft „neugierig, offen und albern“ und damit hochattraktiv – zumindest für Versicherer. Wie ein solcher in einer Pressemitteilung erklärt, könne nämlich dann „bei ungewohnten oder ungestümen körperlichen Aktivitäten leicht ein Malheur geschehen“. Und das erfordere eine Haftpflichtversicherung – im zeitlichen Ablauf, so lässt sich folgern, noch vor Haftstrafe und Haftcreme.

Fragt sich allerdings, ob da jedes „Malheur“ abgedeckt ist. Was ist mit Seitensprüngen, bei denen sich der neugierige und offene Erwachsene etwas im Rücken zerrt? Wer kümmert sich um die Unternehmen, die er in ungewohnter und ungestümer Weise gegen die Wand fährt? Und gibt es auch Versicherungen gegen Langeweileschäden durch den albernen Altherrenwitz? Wer keine Kinder mehr im Haus hat, wird da oft nicht erzogen.

Immerhin hat „Erwachsensein“ trotzdem – oder gerade deswegen – einen guten Ruf. 94 Prozent halten den Begriff laut einer Forsa-Umfrage für positiv besetzt. Und das hat vermutlich nur einen Grund: Die 80-Jährigen wollen sich ja aufs Erwachsensein immer noch freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare