+

Pianissimo

Kreide-Revival

Kreide wird unterschätzt. Früher diente sie nur dazu, Schülern etwas weiß- und weiszumachen. Heute aber ist sie auch ein modernes Steuerungsinstrument der Deutschen Bahn.

Kreide wird unterschätzt. Früher diente sie nur dazu, Schülern etwas weiß- und weiszumachen. Heute aber ist sie auch ein modernes Steuerungsinstrument der Deutschen Bahn.

Wenn dort nämlich digitale Anzeigen im Wagen ausfallen, schreibt sie die Waggonnummern mit Kreide an die Wand – aber natürlich so, dass der Fahrgast erst drinnen sieht, wo er eingestiegen ist. Zusammen mit einer falschen Ansage zur Reihenfolge der Wagen kann das zu heillosem Chaos führen, wenn jemand seinen Platz sucht. Aber das wiederum kann der erfahrene Fahrgast nur sich selbst ankreiden – warum hat er auch wider besseres Wissen reserviert.

Vermutlich hat die Bahn das Kreide-Revival aber nur lange vor allen anderen erkannt. So stehen immer Deutsche bei anderen in der Kreide. Und große Manager engagieren sich offenbar heimlich im Kreideabbau. Denn wenn sie zu ihren Untergebenen mal freundlich sind, haben sie oft nur Kreide gefressen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare