+

Mentale Weihnacht

  • schließen

Alle denken derzeit daran, was sie bei der Arbeit vor Weihnachten noch schaffen müssen? Dieser oberflächliche Eindruck täuscht. Denn mental befinden sich die meisten Berufstätigen schon im Weihnachtsurlaub.

Alle denken derzeit daran, was sie bei der Arbeit vor Weihnachten noch schaffen müssen? Dieser oberflächliche Eindruck täuscht. Denn mental befinden sich die meisten Berufstätigen schon im Weihnachtsurlaub.

Wie eine Umfrage des dänischen Beratungsunternehmens Peakon ergab, hat jeder Zweite jetzt bereits innerlich abgeschaltet, jeder Zehnte sogar schon seit dem 1. Dezember. Und wie viele ganzjährig im Festmodus sind, konnte aus nahe liegenden Gründen nicht ermittelt werden – hindert doch gerade dieser tragische Umstand die Betroffenen daran, bei Umfragen mitzumachen. Fragt sich natürlich, warum dieser Entwicklung nicht Rechnung getragen und der Dezember nicht zum kollektiven Urlaubsmonat wird.

Aber die Antwort ist: Es wäre einfach zu stressig. Könnte sich doch dann der Berufstätige von all den anstrengenden Festvorbereitungen und Geschenkkäufen nicht mehr im Büro erholen.

Denn dort geht es bei der mentalen Weihnacht oft nicht ums Schenken, sondern nur ums viel leichtere Selbstbeschenken. Weil das Fazit nach vielen vergeblichen Anstrengungen immer wieder lautet: „Das hättest du dir schenken können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare