+

Sandalenkritik

  • schließen

Männer glauben oft, Frauen würden gern Schuhe kaufen. Dabei ist das ein völlig falscher Denkansatz. Denn Frauen geben Geld für Schuhe aus, aber nicht etwa aus Spaß!

Männer glauben oft, Frauen würden gern Schuhe kaufen. Dabei ist das ein völlig falscher Denkansatz. Denn Frauen geben Geld für Schuhe aus, aber nicht etwa aus Spaß!

So zwingen die Wechselfälle der Mode Frauen geradezu zu ständig neuer Fußbekleidung – sonst passt diese ja nicht zu Hose oder Kleid. Und sie stellen sich dabei – auf unterschiedlicher Absatzhöhe – auch ständig neuen Herausforderungen. Etwa Sandalen.

Diese nämlich mögen zwar rein zufällig schön aussehen, scheuern mit ihren Riemchen aber eigentlich immer an den hoch sensiblen Zehen. Deswegen ist sowohl Anprobieren als auch Tragen kein Spaß! Wenn Frauen also mit dem Sommer kurzfristig auf Kriegsfuß stehen, steckt dieser wahrscheinlich in einer neuen Sommersandale.

Dass gesellschaftliche Sandalenkritik noch nicht Teil der #MeToo-Debatte geworden ist, etwa als Unterkampagne „MeAua“, scheint daher auf den ersten Blick unverständlich. Aber vermutlich wollen Frauen sich selbst beweisen, was sie alles ertragen können. Denn wenn Männer vergleichbare Sandalen mit Absätzen und scheuernden Lederriemchen tragen müssten, wäre der Sommer eine Zeit des Jammerns oder längst abgeschafft. Aber das ist glücklicherweise ein anderes paar Schuhe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare