+

Pianissimo

Vorgetäuschte Ordnung

  • schließen

Wenn der Frühjahrsputz droht, wollen manche noch schnell vorher Ordnung schaffen. Lässt sich doch etwa der Boden schlecht wischen, wenn überall etwas herumliegt.

Wenn der Frühjahrsputz droht, wollen manche noch schnell vorher Ordnung schaffen. Lässt sich doch etwa der Boden schlecht wischen, wenn überall etwas herumliegt. Das wirkt zwar sinnvoll, oft reicht aber auch die vorgetäuschte Ordnung.

Diese kann im Haushalt etwa dadurch umgesetzt werden, dass herumliegende Kleidung einfach wahllos in den Schrank gestopft und dann die Tür verschlossen wird. Möglichst schnell natürlich, damit die Pullover vorher nicht wieder herausfallen. Im Büro funktioniert dieses Prinzip ganz ähnlich, nur etwas abstrakter.

Dort wird vorgetäuschte Ordnung zum Beispiel dadurch erreicht, dass Termine sauber in Pläne und Kalender eingetragen werden. Dann werden diese geschlossen wie zu Hause die Schranktür. Und wenn alles von draußen nur sauber genug aussieht, fragt sich niemand, wer diese Aufgaben erledigt und welchen Sinn sie haben.

Fortgeschrittene schaffen es sogar, alles ständig formal zu kontrollieren, ohne es inhaltlich zu organisieren. Und sobald daran Bedenken aufkommen, gilt wieder das Frühjahrsputz-Prinzip. Denn die werden schnell weggewischt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare