Born-Preis für Draesner

Die Berliner Schriftstellerin Ulrike Draesner erhält den Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen. Die 54-Jährige wird die mit 20 000 Euro dotierte Literatur-Auszeichnung am 28.

Die Berliner Schriftstellerin Ulrike Draesner erhält den Nicolas-Born-Preis des Landes Niedersachsen. Die 54-Jährige wird die mit 20 000 Euro dotierte Literatur-Auszeichnung am 28. September von der niedersächsischen Landesvertretung in Berlin entgegennehmen. Der Schauspieler und Schriftsteller Joachim Meyerhoff wird mit dem zusätzlichen Debütpreis und 10 000 Euro geehrt. Draesner und Meyerhoff gingen in ihrem Werk und mit ihrem Stil ganz eigene Wege, hieß es zur Begründung. Der Schriftsteller Nicolas Born (1937–1979) hatte sich in den 70er Jahren ins niedersächsische Wendland zurückgezogen, wo er seinen bekanntesten Roman „Die Fälschung“ schrieb. Draesner schreibt Lyrik, Romane, Essays und Reisebücher. Ihr jüngster Roman „Sieben Sprünge vom Rand der Welt“ (2014) beschreibt eine Generation, die zwischen 1939 und 1945 traumatische Erfahrungen gemacht hat. Meyerhoff wird mit Blick auf sein mittlerweile dreibändiges autobiografisches Romanprojekt geehrt.

(epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare