+
Der Künstler Gerhard Richter engagiert sich für Obdachlose. Foto: Rolf Vennenbernd

Finanzhilfe

Gerhard Richter spendet Werke für Kölner Obdachlose

Ein gutes Dutzend handsignierte Drucke im Wert von 200.000 Euro hat der Kölner Maler dem Verein "Kunst hilft geben" überlassen. Mit dem Geld aus dem Verkauf soll ein Integrationsprojekt, bei dem Obdachlose zusammen mit Künstlern und Studenten in einem Haus leben sollen, unterstützt werden.

Köln (dpa) - Der Künstler Gerhard Richter hat einer Obdachloseninitiative 15 handsignierte Drucke im Wert von 200.000 Euro geschenkt. Dies sei bereits die siebte Spende des 86-Jährigen, teilte der Verein "Kunst hilft geben" am Mittwoch mit.

Das Geld unterstütze das Integrationsprojekt "Casa Colonia", bei dem Obdachlose zusammen mit Künstlern und Studenten in einem Haus leben sollen.

Der in Dresden geborene und in Köln wohnende Richter gilt als einer der einflussreichsten lebenden Künstler der Welt. Seine Bilder erzielen auf dem Kunstmarkt Spitzenpreise.

Richter spendet immer wieder an Obdachlosenprojekte. 2016 konnte die Düsseldorfer Obdachlosenhilfe "fiftyfifty" mit dem Verkauf von sechs Bildern des Malers ein Haus für Flüchtlinge finanzieren.

Homepage "CASA COLONIA"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare