Info: Das Leben Matthäus Merians

Das Zeichnen und Kupferstechen beherrschte er ebenso wie die Verlagsgeschäfte. Die liefen selbst zu Zeiten des Dreißgjährigen Krieges glänzend. Matthäus Merian der Ältere, am 22.

Das Zeichnen und Kupferstechen beherrschte er ebenso wie die Verlagsgeschäfte. Die liefen selbst zu Zeiten des Dreißgjährigen Krieges glänzend. Matthäus Merian der Ältere, am 22. September 1593 in Basel geboren, seit 1624 in Frankfurt lebend und in der Nähe auch 1650 gestorben, ist vor allem für seine großformatigen Stadtansichten bekannt. Seine Fülle an verlegten Büchern, Plänen und Karten ist kaum zu zählen. Wo er in Frankfurt wohnte und arbeitete, ist aber unbekannt, ebenso die Zahl seiner Mitarbeiter. Doch Merian muss einen großen Verlag betrieben haben, denn bei einem Brand im Karmeliterkloster, seinem Lager, wurden mehrere tausend Bücher vernichtet. Begraben wurde Merian auf dem Frankfurter Petersfriedhof; sein Grabstein ist noch erhalten. Die letzte große Würdigung des Meisters fand 1993 im Frankfurter Museum für Kunsthandwerk (heute Museum Angewandte Kunst) statt. hut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare