Drei Verletzte bei Suff-Unfall

Mit 2,29 Promille am Steuer

Bei einem Unfall auf der A 67 sind am Mittwochabend drei Personen verletzt worden. Weil Alkohol im Spiel war, musste der Unfallverursacher seinen Führerschein abgeben.

Mit stattlichen 2,29 Promille Alkohol im Blut hat ein 49-Jähriger am Mittwoch einen Unfall auf der A 67 verursacht. Der Mann aus Bürstadt (Kreis Bergstraße) krachte mit seinem Wagen gegen 22.15 Uhr in das Fahrzeug eines vor ihm fahrenden Pärchens. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Wagen des Pärchens in die Leitplanke schleuderte. Bei dem Crash wurden alle drei Beteiligten leicht verletzt.

  Der Unfall spielte sich zwischen dem Autobahndreieck Rüsselsheim und der Anschlussstelle Groß-Gerau. Nachdem die Polizei eintraf, stellten die Beamten bei dem Verursacher die erhebliche Alkoholisierung fest. Seinen Führerschein musste der 49-Jährige direkt abgeben. Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 8000 Euro.ias      

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare