+
Einsatzkräfte der Bad Homburger Feuerwehr löschen am Donnerstag (30.06.2016) hunderte brennende Bio- und Restmülltonnen in Bad Homburg. Aus ungeklärter Ursache waren die Abfallbehälter im Auslieferungslager des Betriebshofs am frühen Morgen in Brand geraten. Die schwarze Rauchsäule war kilometerweit zu sehen, Anwohner wurden aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Brand in Bad Homburg

Brandneue Abfallbehälter gehen in Flammen auf

Aus

Aus bislang ungeklärter Ursache waren die neuen Abfallbehälter auf rund 70 Quadratmetern im Auslieferungslager des Betriebshofs in der Zeppelinstraße in Bad Homburg in Brand geraten.

Sechs Trupps unter Atemschutz waren zeitweise mit zwei C- und einem B-Rohr gleichzeitig im Einsatz. Rund 30 Kräfte waren mit zwei Löschzügen vor Ort um das Feuer zu bekämpfen. Die sechs Kilometer hohe und pechschwarze Rauchsäule war kilometerweit zu sehen. Anwohner wurden über den Warndienst KATWARN und eine Rundfunkwarnmeldung aufgefordert Fenster und Türen geschlossen zu halten. Durch Luft-Messungen durch die ABC-Messzentrale konnte sichergestellt werden, dass keine Gefahr für die Bevölkerung bestand.

Die Polizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. Genauere Zahlen zu Anzahl und Sachschaden werden im Laufe des Tages erwartet.

saj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare