+
Abgeordnete in Limburg sollen mehr Geld bekommen (Symbolbild).

Kein Überfall, keine falsche Abbuchung

Einfach futsch: Bank in Gießen vermisst 1,2 Mio Euro

In der Zentrale der Volksbank Mittelhessen ist ein riesiger Bargeldbetrag verschwunden. Das berichtet heute der Giessener Anzeiger. Wohin und warum das Geld weg ist, ist bislang äußerst mysteriös. Die Polizei ermittelt.

1,2-Millionen Euro - einfach weg. Nach Informationen des "Gießener Anzeigers" ist diese enorme Geldmenge aus der Zentrale der Volksbank Mittelhessen in Gießen verschwunden. Das Absurde: Allem Anschein nach, hat den Betrag niemand falsch abgebucht - es handelte sich ausschließlich um Bargeld. Scheine. Auch einen Banküberfall gab es nicht.

Auf Anfrage des "Gießener Anzeigers" wollte die Volksbank noch keine Angaben zu dem Vorfall machen und verwies auf die laufenden Ermittlungen. Ein Sprecher der Polizei bestätigte jedoch, dass offensichtlich ein großer Geldbetrag fehle. Die Beamten ermitteln derzeit in verschiedenste Richtungen und waren auch schon vor Ort im Einsatz.

Es besteht der Verdacht auf Diebstahl, erläuterte ein Sprecher der Polizei. Das Geld habe verpackt bereitgelegen, weil es offenbar von einem Kurier abgeholt werden sollte. Natürlich in einem nicht öffentlichen Bereich der Bank. Wo es jetzt ist, bleibt ein Rätsel.

(dpa/red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare