Übergriff in Frankfurt

Frankfurt-Gutleutviertel: Frau von Unbekanntem angegangen

Am Sonntag wurde eine 16-Jährige im Gutleutviertel von einem Mann bedrängt.

Am Sonntag wartete eine 16-jährige Frankfurterin an einer Bushaltestelle vor dem Hauptbahnhof. Dort wurde sie von einem bislang unbekannten jungen Mann in ein Gespräch verwickelt. Er gab an, durch Europa zu touren und seit gestern in Frankfurt zu sein, wo er neue Leute kennenlernen wolle. Er habe dabei ein Graffiti gesehen, welches er ihr zeigen wolle.

Da die 16-Jährige das Ansinnen zunächst ablehnte, wiederholte er es penetrant, so lange, bis die Geschädigte einwilligte und ihn zum Main begleitete. Dort bedrängte er die Frau und versuchte u.a. sie zu küssen. Als zwei Zeugen sich näherten ließ der Unbekannte von der Geschädigten ab und floh.

Er wird beschrieben als 22-27 Jahre alt und 173-175 cm groß. Er soll von schmaler Statur sein und braune, lockige, leicht zerzauste, kinnlange Haare haben. Sein Gesicht soll schmal und sehr markant sein. Zudem soll er einen Drei-Tage-Bart gehabt haben. Getragen habe er eine türkisfarbene Trainingsjacke und eine dunkle Jogginghose. Er habe gebrochenes Deutsch gesprochen. Insgesamt habe er ein ungepflegtes Äußeres gehabt. Er sei mit einem Fahrrad unterwegs gewesen, mit dem er auch die Flucht angetreten habe.

Die Frankfurter Polizei bittet Zeugen des Vorfalles sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 069-75553111 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare