+
Das Blaulicht an einem Polizeiauto.

Tödlicher Streit

Frau in Hanau nach Messerangriff gestorben

Ein Mann soll eine Frau in Hanau (Main-Kinzig- Kreis) im Streit mit einem Messer verletzt haben. Die Polizei nahm den Mann am Mittwochabend fest, machte jedoch keine genauen Angaben über die Schwere

Ein 57 Jahre alter Mann soll auf offener Straße seine Ehefrau erstochen haben. Die 52-Jährige wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht, erlag dort aber ihren schweren Brust- und Kopfverletzungen. Wie es zu der Bluttat am Mittwochabend in Hanau (Main-Kinzig-Kreis) kam, war zunächst unklar. Der 57-Jährige wurde festgenommen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Die Ermittler vermuten eine Beziehungstat.

Zeugen hatten gesehen, wie der Mann in der Innenstadt in der Nähe des Goldschmiedehauses mehrfach auf seine Frau einstach. Sie hielten den 57-Jährigen fest und alarmierten die Polizei. Eine Streife nahm den Verdächtigen fest. Er sollte am Donnerstag vor den Haftrichter kommen. Der Mann und die Frau lebten nach ersten Ermittlungen getrennt voneinander. Eine Obduktion sollte am Donnerstag klären, wie die Frau genau zu Tode kam.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare