Diebstahl auf dem Weihnachtsmarkt

Frecher Handy-Klau in Frankfurt: "Tja, Pech gehabt"

Die unbekannten Täter schlugen auf dem Römerberg im Gedränge der Weihnachtsmarktbesucher zu und stohlen das Handy aus der Hosentasche ihres Opfers. Dies zeigte der 23-jährige Mann aus Bad Soden am nächsten Tag auf der Polizeistation Eschborn an. Auf der Suche nach seinem Handy habe er auch seine eigene Nummer gewählt. Tatsächlich nahm eine Frau ab und kommentierte den Diebstahl frech: "Tja, Pech gehabt".

Eine Meldung, die erst mal nicht sonderlich spektakulär klingt: Am Dienstag ist einem Mann auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt sein Handy entwendet worden. Was im Folgenden Ende passierte, ist aber doch sehr dreist.

Die unbekannten Täter schlugen auf dem Römerberg im Gedränge der Weihnachtsmarktbesucher zu und stohlen das Handy aus der Hosentasche ihres Opfers. Dies zeigte der 23-jährige Mann aus Bad Soden am nächsten Tag auf der Polizeistation Eschborn an. Auf der Suche nach seinem Handy habe er auch seine eigene Nummer gewählt. Tatsächlich nahm eine Frau ab und kommentierte den Diebstahl frech: "Tja, Pech gehabt".

Das hochwertige Mobiltelefon wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare