Drei Verletzte

Ohne Lappen: Fahrer (28) flieht vor Polizei - Unfall

Filmreife Szenen haben sich am Freitagabend im Taunus abgespielt. Drei Verletzte, zwei Autos mit Totalschaden - die Bilanz eines gescheiterten Fluchtversuchs.

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein 28-jähriger Autofahrer ohne Führerschein in Bad Homburg einen schweren Unfall verursacht. Drei Menschen wurden verletzt. Er raste mit seinem Wagen am Freitagabend bei Bodenglätte vor einer Zivilstreife davon, die ihn kontrollieren wollte, wie die Polizei mitteilte.

Der Unfallfahrer rammte bei der Flucht ein Auto, setzte seine Fahrt aber zunächst fort. Am Ortsausgang schließlich verlor er die Kontrolle über den Wagen. Der VW brach mit dem Heck aus, schleuderte über die Gegenfahrspur in die Leitplanke und krachte in einen entgegenkommenden Audi.

Die beiden Insassen im Alter von 40 und 36 Jahren mussten leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 28-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Die Fahrzeuge waren nur noch Schrott. Die Fahrbahn war über fünf Stunden lang vollgesperrt. (dpa/red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare